Köhler-Osbahr-
Stiftung

Aktuelles

Musikpreis 2023:

Fünfzehn fruchtbare Jahre führte Prof. Dr. Alfred Wendel als Intendant die Duisburger...

weiter ...
Jugendorchester

Musikpreis 2022:

YOUTH SYMPHONY ORCHESTRA OF UKRAINE (YsOU) Stellvertretend für die Musikerinnen und Musiker...

weiter ...

Musikpreis 2021:

Gleich fünf Countertenöre beschäftigt der italienische Barockkomponist Leonardo Vinci in seiner Oper...

weiter ...

Musikpreis 2020:

Carolin Widmann erhält den Musikpreis 2020 in Abwesenheit. Die international erfolgreiche Geigerin...

weiter ...

Die Köhler-Osbahr-Stiftung
zur Förderung von Kunst und Wissenschaft

Die Gründung der Stiftung erfolgte im Juni 1986. Es handelt sich um eine Stiftung privaten Rechts mit derzeitigem Sitz in Düsseldorf.

Die Tätigkeit der Stiftung, deren Wirken zum überwiegenden Teil zu Gunsten des kulturellen und wissenschaftlichen Lebens der Stadt Duisburg erfolgt, wird durch einen achtköpfigen, ehrenamtlich tätigen Vorstand und mehrere Beiräte gemäß Stifterwille und Satzungszweck vorbereitet und begleitet.

So werden mit dem „Duisburger Musikpreis“, dem „Förderpreis für junge Musiker“ sowie dem „Musikpädagogikpreis“ insbesondere Impulse und Leistungen des musikalischen Schaffens in Duisburg gewürdigt und gefördert. Ferner wird die seit 1990 als Dauerleihgabe an die Stadt Duisburg im Kultur- und Stadthistorischen Museum beheimatete „Sammlung Köhler-Osbahr“ durch Zukäufe ständig erweitert. Schwerpunkte der Sammlung sind antike Kunst- und Gebrauchsobjekte sowie eine Schmuck- und Münzsammlung. Alle Hochkulturen der Welt von ca. 3000 vor Christus bis zur Neuzeit sind mit Exponaten vertreten.

Ingeborg Köhler-Osbahr, geboren in Neuenburg/Westpreußen und Dr. Herbert W. Köhler, geboren in Peiskretscham/Oberschlesien, beide Jahrgang 1919, waren seit 1951 verheiratet und lebten über 30 Jahre im Duisburger Süden. Dr. Herbert Köhler war 25 Jahre Geschäftsführender Vorstand der Wirtschafts-vereinigung Eisen- und Stahlindustrie (heute Wirtschaftsvereinigung Stahl im Stahlzentrum Düsseldorf), 12 Jahre deutsches Mitglied im beratenden Ausschuss der Montanunion und 15 Jahre Abgeordneter des Deutschen Bundestages sowie einige Jahre des Europäischen Parlaments. Dr. Herbert W. Köhler verstarb im März 2001 und seine Frau Ingeborg Köhler-Osbahr im März 2002.

Die wissenschaftliche Betreuung und die Präsentation ihrer Sammlung dauerhaft zu sichern sowie das Anliegen, das Duisburger Musikleben zu unterstützen, waren für das Gründerehepaar Anlass und Motiv, diese Stiftung ins Leben zu rufen.

Mit der Stiftung wirken ihre vielfältigen kulturellen Interessen und ihre Sammelleidenschaft weiter.

 

Rupprecht PodszunHans Jürgen Kerkhoff
Vorsitzender
Präsident Wirtschaftsvereinigung Stahl
Prof. Dr. Jürgen Schläder

Prof. Dr.
Jürgen Schläder

Stellvertr. Vorsitzender
Theaterwissenschaftler

Christoph MeyerProf. Christoph Meyer
Generalintendant der Deutschen Oper am Rhein
Rupprecht PodszunProf. Dr. Rupprecht Podszun
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Wettbewerbsrecht
Heinrich-Heine-Universität
Sören LinkSören Link
Oberbürgermeister der Stadt Duisburg
Brigitte FindeisenBrigitte Findeisen †
persönliche Nachfolgerin des Stifters Dr. Herbert W. Köhler
Matthias BörgerMatthias Börger
Beigeordneter der Stadt Duisburg
Andrea GroppDr. Andrea Gropp
Wissenschaftliche Betreuerin der
Sammlung Koehler-Osbahr
Antje KocksAntje Kocks
Stiftungsmanagement Deutsches
Stiftungszentrum GmbH im Stifterverband
Johanna SchieJohanna Schie
Jugendmusikpreise
Dr. Susanne SommerDr. Susanne Sommer
Kultur- und Stadthistorisches Museum
Duisburg
Nils SzczepanskiNils Szczepanski
Intendant der Philharmonie der Stadt
Duisburg
Parisa Najafi TonekaboniParisa Najafi Tonekaboni
Vorsitzende des Duisburger
Kulturausschusses

Musik

Das Musikleben in Duisburg

Aus der gemeinsamen Liebe des Stifterehepaares zur Musik entwickelte sich die Idee, das Musikleben in Duisburg auf vielfältige Art zu fördern.

Musikpreis
Musikpreis
Foerderpreis
Förderpreis
Paedagogikpreis
Pädagogikpreis

Sammlung

Das Ehepaar Köhler-Osbahr liebte die Musik und war darüber hinaus kunst- und kulturgeschichtlich interessiert. Darin lag die Motivation, die bedeutende Sammlung, deren Grundstein sie vor vielen Jahren mit dem Erwerb der ersten antiken Kunst- und Gebrauchsgegenstände sowie mit Schmuck und Münzen aus aller Welt gelegt hatten, zusammenzutragen.

Während dieser langen Sammelphase baute das engagierte Ehepaar die Bestände kontinuierlich auf und setzte ausgewählte Schwerpunkte.

Alle bedeutenden Hochkulturen der Welt sollten vertreten sein, immer unter dem besonderen Aspekt, das „Antlitz des Menschen“ zu berücksichtigen und in den Mittelpunkt zu stellen.

Die so aufgebauten Sammlungsbestände lassen sich in folgende vier große Bereiche unterteilen:

  • Münzen
  • Schmuck
  • Antike Kunst- und Gebrauchsobjekte
  • Ostasiatika

Die Sammlung im Kultur- und Stadthistorischen Museum der Stadt Duisburg lebt. Sie wird nicht nur durch von der Stiftung finanzierte Zukäufe ständig erweitert, sondern erfreulicherweise auch durch Zustiftung Duisburger Bürger. Das Spektrum reicht von der einzelnen Münze bis zum großen ägyptischen Relief.

Sammlung Münzen

Münzen

Die umfangreichen Bestände von ca. 70.000 Münzen...

weiter ...
Armband

Schmuck

Die über 200 Stücke umfassende Schmucksammlung, darunter...

weiter ...

Nehmen Sie Kontakt auf!

    Köhler-Osbahr-Stiftung
    zur Förderung von Kunst und Wissenschaft
    Sohnstraße 65
    40237 Düsseldorf

    (0211) 6707-168

    info@koehler-osbahr-stiftung.de